ERIKA & MAX – Die Rettung eines alten Katzenpärchens

Für die Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

Wir suchen eine Patin / einen Paten!

Kater MAX – ist seinen Verband schon los

Unsere Tierärztin ist weiter glücklich und zufrieden mit der Heilung der Pfote von Kater Max. Nach seiner Tumor-OP konnte nun bereits gestern der blöde Verband entfernt werden und Kater Max kann wieder nach Herzenslust seine Krallen zeigen.

Verfasst am 03. November 2020

Für die Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

Kater MAX – erster Verbandswechsel nach seiner OP! 

Unsere Tierärztin und wir sind total begeistert, seine Pfote ist schon wenige Tage nach der OP toll verheilt und sieht richtig gut aus. 

Und auch das Ergebnis der Gewebeprobe bereitet uns große Freude, es war kein bösartiger Tumor. Hurra, hurra Max, alles wird gut!  

Verfasst am 30. Oktober 2020

Für die Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

MAX ist wieder Zuhause!

Er ist zwar noch etwas müde und angeschlagen, aber seine OP, bei der die dicken tumorösen Wucherungen unter seine Vorderpfote entfernt wurden, hat er gut überstanden. 

Nun hoffen wir auf eine gute Heilung und auf einen erfreulichen pathologischen Befund.   

Drückt bitte die Daumen für Kater Max und natürlich freuen wir uns sehr über Spenden für seine OPdie rund 200 Euro gekostet hat und die noch folgenden Behandlungskosten. 

Verfasst am 28. Oktober 2020

Für die Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

ERIKA UND MAX – so fing alles an

Wir haben weitere Tiere bei uns aufgenommen für die wir dringend Eure Unterstützung benötigen. Erika und Max sind ein bisher freilebendes altes Katzenpaar, welches wir bereits 2018 kastrieren ließen. Seit Mitte Oktober 2020 genießen sie nun ihren sicheren Hafen bei Mit Tieren leben e.V.  

Max und Erika wurden in den letzten Jahren von Dauercampern zumindest gefüttert, nun hat man sich für einen anderen Campingplatz entschieden und ließ ohne weiteres die Katzen zurück. Unter keinen Umständen hätten wir den beiden die Aufnahme verwehrt und zugelassen, dass sie sich auf ihre alten Tage wieder ganz allein durch ein entbehrungsreiches Leben schlagen müssen.

Dabei mussten wir auch gleich feststellen, dass die Leute sich nicht ordentlich um die beiden gekümmert haben, sonst wäre wohl aufgefallen, dass Max eine offene Pfote hat. Wir haben beide untersuchen lassen und Max hat bereits in der nächsten Woche einen OP-Termin, bei der ihm der dicke wuchernde Tumor an der Pfote entfernt wird und die Pfote hoffentlich erhalten bleiben kann. 

Erika und Max sind die Eltern unserer in 2018 aufgenommenen Katzenkinder Finny, Fritz und Fridolin, deren Geschichte Ihr hier nachlesen könnt. 

Wir waren natürlich auf einige Schwierigkeiten vorbereitet, die so eine Veränderung der Lebensumstände mit sich bringt, denn Freigänger-Katzen lassen sich nicht unbedingt gern ihres Freigangs und ihrer Freiheit berauben. Dies ist aber nötig, wenn sie sich an ein Zuhause, neue Menschen, neue Katzen und Hunde gewöhnen müssen. Umso überraschter waren wir, dass Erika und Max es sich vom ersten Tag an in unserem umfunktionierten großen Badezimmer gemütlich gemacht haben und sie sich mit Kuschelplätzchen im Warmen und einer Rundum-Versorgung sofort anfreunden konnten. Sie haben sich einfach perfekt benommen, benutzen gerne das ihnen vorher unbekannte Katzenklo und sind nach mal gerade zehn Tagen verschmuste und sehr zutrauliche Samtpfoten. Erika und Max sagen durch ihr Verhalten ganz deutlich: „Wurde aber auch Zeit, dass sich endlich jemand so gut um uns kümmert und es uns endlich gut geht!“  

Erika und Max sind ein herzallerliebstes Pärchen, sie lieben sich heiß und innig und besonders Erika beschmust ihren Max und tänzelt verliebt um ihn herum. Und Max lässt diese manchmal schon fast aufdringlichen Liebesbeweise ganz gelassen und ruhig über sich ergehen. 

Als wir vor mehr als zwei Jahren Erika und Max kastrieren ließen, wurden sie natürlich gründlich tierärztlich untersucht. Erika bekam noch eine Gebiss-Sanierung. Erika ist in einem recht guten Zustand, sie benötigt jedoch erneut eine Zahnsanierung 

Der OP-Termin für Max ist bereits am 27. Oktober 2020 und natürlich wird dies eine pfoten-erhaltende Operation. Nur im schlimmsten Fall würde seine rechte Vorderpfote amputiert werden. Schmerz- und entzündungshemmende Mittel bekam Max sofort bei uns, seit der Untersuchung gibt es ein entsprechendes Antibiotikum und zum Schutz der Pfote soll Max nun ein Söckchen mit Einlage tragen. Natürlich hoffen wir auf einen glücklichen Ausgang und werden alles in unserer Macht stehende für Max  und seine durch den Tumor schwer geschädigte Pfote tun. Im Freigang wäre dies unmöglich, jetzt aber hat er hier bei uns die beste Chance, gesund zu werden. Von Herzen hoffen wir auf Eure  finanzielle Unterstützung, um die Kosten für die beiden insbesondere für die für Max so dringende OP zu stemmen.  

Wir sind sicher Ihr unterstützt uns und unsere Tiere und zeigt uns damit, dass es richtig war, uns auch für Max und Erika zu entscheiden.  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden