Für die Bildergalerie bitte auf das erste Foto klicken.

AYA – eine Gute-Laune-Hündin 

Die überaus freundliche und sehr menschenverliebte Aya kam im Januar 2019 aus dem rumänischen Hundelager Bucov als Pflegehündin zu uns und fand Ende Juni 2019 ihr liebes Zuhause in Gummersbach. Im Sturm hat sie die Herzen von Beate und Udo und deren erwachsenen Töchtern Lynn und Svenja erobert und genießt seitdem ein wunderschönes und unbeschwertes Leben, gemeinsam mit Katze Maya 

Nach wie vor wickelt die kleine Rumänin ihre Menschen um die Pfote und ist – wie Lynn schreibt – eine richtige Gute-Laune-Hündin: 

„Aya lebt sich so langsam richtig ein. Ihre Lieblingsbeschäftigungen sind  Kuscheln und Spazieren gehen. Wie sie Leute zum Kraulen animiert, weiß sie ganz genau. Da wird nicht lang gezögert und man wird mit der Nase angestupst. Kommt man mit ihrer Leine, weiß sie sofort was passiert. Sie springt vor Freude in die Luft und wartet dann ganz ungeduldig vor dem Gartentor. Gestern Nachmittag haben wir unter anderem einen zweistündigen Waldspaziergang gemacht. Das hat sie sehr genossen. Gestern Abend hat sich dann das erste Mal auch unsere Katze Maya unserem Spaziergang angeschlossen und ist uns bis an den Wald gefolgt. Eben haben sich beide wieder beschnuppert und Maya verbringt immer mehr Zeit in Ayas Nähe. Das klappt also schon gut mit den Beiden.  Aya hat schon viele Nachbarn kennenlernen dürfen und vor allem bei den Kindern des Ortes ist sie der absolute Liebling. Sie begegnet jedem Kind freudig, offen und genießt jede Streicheleinheit.  Gerade genießt unsere kleine Prinzessin ausgiebige Kuscheleinheiten auf der Couch und schläft auch bereits. Von drei längeren Spaziergängen und den ganzen neuen Eindrücken muss man sich auch schließlich gut erholen.  Aya ist wirklich genauso ein Goldschatz wie Sie sie beschrieben haben.“


„Meine Schwester war jetzt für zwei Tage zu Hause und hat Aya kennengelernt. Sie war total begeistert von ihr. Aya hat sich direkt an sie geschmust und wollte ununterbrochen gestreichelt werden.
Ich wollte Ihnen noch berichten, dass Aya mittlerweile sehr gerne Auto fährt. Sobald wir aus dem Haus gehen, stellt sie sich vor unsere Autos und wedelt freudig mit dem Schwanz.  Sie hat sich bestimmt schon gemerkt, dass wir häufig mit dem Auto zu den Talsperren fahren. Neue Wege zu erkunden gefällt ihr nämlich sehr.“ 

„Aya hat in letzter Zeit den Müll für sich entdeckt. Volle Mülltüten können wir vorübergehend nicht mehr auf der Terrasse lassen. Diese werden dann gerne geleert und nach etwas Essbaren durchsucht. Heute hat sie sich heimlich eine saure Sahne aus dem Müll gesucht und wollte sie auch nicht mehr hergeben. Auch so hat Aya viel Blödsinn im Kopf. Aber sobald sie einen mit ihren Knopfaugen anschaut und sie mit ihrem Schwanz wedelt, kann man ihr nicht böse sein.
Mit ihrer charmanten Art zaubert sie uns jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht. Kommt man nach einem stressigen Arbeitstag nach Hause, begrüßt sie einen herzlich, fordert einen zum Spielen auf oder will direkt kuscheln – und die schlechte Laune ist vergessen.
Sie ist ein wahrer Goldschatz und wir würden sie nicht mehr missen wollen!“  

„Uns geht’s allen gut. Aya natürlich auch. Aya und Maya verstehen sich mittlerweile super. Sie sitzen gerne gemeinsam vor der Balkontür. Die Nachbarn und Vögel im Garten haben sie so sehr gut im Blick. Die Highlights des Tages sind natürlich die Spaziergänge. Bei Wind und Wetter freut Aya sich ihre Runden zu drehen draußen. Im Wald auch öfter mal ohne Leine.
Ansonsten wird hier tagsüber sehr sehr viel gekuschelt und gekrault. Aya möchte am liebsten rund um die Uhr beschmust werden und zeigt deutlich wenn ihr die Streicheleinheit nicht genügt. Sehr lustig ist es immer, wenn Aya aufdreht und wie wild durch den Garten rennt. Momentan genießen wir noch sehr die etwas spätsommerlichen Temperaturen. Wenn es trocken ist und dann noch die Sonne scheint, liebt Aya es auch einfach entspannt ein Sonnenbad zu nehmen.  Sie ist ein wahrer Schatz! Durch ihre pfiffige und aufmerksame Art bringt sie uns oftmals zum Lachen. Seit zwei Wochen hat Aya ein Lieblingskuscheltier: Willi, der Waschbär. Es ist immer witzig, wenn sie ihn in ihrem Körbchen sucht und ihn dann zu sich legt oder mit ihm spielt.“

„Wir (ganz besonders Aya) haben die ersten sonnigen Tage des Jahres sehr genossen.
Bei Sonnenschein machen lange Spaziergänge doch viel mehr Spaß. Auch das Sonnenbad auf der Terrasse oder vor der Terrassentür ist ein Muss für Aya. Wenn es ihr dann doch langweilig wird, geht sie auch gerne auf Maulwurfsuche. Sie liebt es generell Erdlöcher zu vergrößern und ihre Nase hereinzustecken. Wir sind gespannt, wann sie etwas fängt und Maya Konkurrenz macht.
Gestern haben Beide das erste Mal nebeneinander auf der Couch geschlafen. Außerdem versucht Aya immer wieder Maya zu beschützen, wenn sie mal wieder von einer Nachbarskatze angegriffen wird. An kalten, ungemütlichen Abenden wie heute, genießen es Aya und Maya vor dem warmen Kaminofen zu dösen.“  

„Aya genießt am liebsten stundenlange Kuscheleinheiten und liebt es rundum verwöhnt und betütelt zu werden. Spaziergänge findet sie super, wenn es trocken ist. Regnet es, bevorzugt sie dann doch lieber einen kurzen Ausflug in den Garten. Bei Spaziergängen signalisiert sie gerne, wenn ihr diese Gassirunde nicht passt und sie lieber einen anderen Weg gehen möchte. Geht man mit ihr dann „ihren“ Weg, ist alles gut und sie rennt vor.  Wenn Aya spielen möchte, ist nichts und niemand mehr sicher. Sie dreht wild ein paar Runden umher, bellt, springt und fordert einen richtig zum Toben auf. Sie hat uns mit ihrer sturköpfigen, aber auch liebenswerten, lustigen Art schon sehr oft zum Lachen gebracht. Lange böse kann man ihr nie sein. Sobald sie einen mit ihren kleinen Kulleraugen anschaut, sich heranschleicht und einen vorsichtig mit ihrer Nase anstupst, kann man sie nur knuddeln. Aya ist ein wahrer Goldschatz! Sie ist jeden Tag fröhlich, lustig und selbst an schlechten Tagen kann man, wenn man mit ihr Zeit verbringt, keine schlechte Laune haben. Danke nochmal, dass wir Aya ein Zuhause schenken durften.“ 

Wir sind Ayas Menschen sehr dankbar. Nur wenn wir liebevolle und lebenslange Zuhause für unsere Vermittlungshunde finden, können wir weiter Leben retten. Daher gilt: Adoptdon’t shop. Jedes Tier vom Züchter oder Vermehrer gekauft, nimmt einem anderen Tier die Chance zum Überleben. Mit jedem Kauf eines Tieres unterstützt man die leidvolle Tierproduktion. Wer Tiere liebt, adoptiert sie aus dem Tierschutz.