MAJA – mittendrin im Familienleben

Für die Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

MAJA grüßt aus Bielefeld 

Wir freuen uns sehr auch von Maja, unserer ehemaligen rumänischen Pflegehündinnoch nachträgliche Schneegrüße vom mittlerweile vergangenen Wintereinbruch und einige hübsche Fotos von dem reizenden Hundemädchen erhalten zu haben. Und Hundemutti Sarah schrieb uns noch dazu: 

„Maja hatte so viel Spaß im Schnee. Egal ob sie bis zum Bauch drin durchstapfte oder Schneeberge überwinden musste, sie fand das großartig. Wälzen im Schnee war herrlich, aber es sich danach drinnen gemütlich machen auch. 

Mittlerweile hat Maja einen Hundefreund namens Finn. Ein weißer Rüde (ich glaube in Richtung Retriever), knapp ein Jahr älter als sie und doppelt so groß. Wenn Maja ihn schon von weitem sieht, fängt sie an zu wedeln und dann wird zusammen getobt. Finn wohnt in einer der Nebenstraßen, so begegnen wir ihm öfters.“ 

Verfasst am 25. Februar 2021

Für die Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

MAJA und ihre Familie wünschen ein frohes neues Jahr

Ihr erstes gemütliches Weihnachtsfest mit Tannenbaum, Lichterglanz und Geschenken hat die kleine Rumänin sehr genossen. Nur die Knallerei zu Silvester fand sie nervig und hat sich, wie so viele Tiere,  geängstigt und wollte nicht in den Garten.

Gut, dass dies nun auch vorbei ist und wir wünschen Maja und ihrer Familie ebenfalls ein glückliches, unbeschwertes und gesundes Neues Jahr.

Verfasst am 06. Januar 2021

Für die Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

MAJA – mittendrin im Familienleben

Auch unsere knuffige Pflegehündin Maja aus dem Hundelager Campina hat ihr liebevolles Zuhause gefunden. Maja war seit dem 26.09.2020 bei uns auf der Pflegestelle und hatte bereits mehrere Interessentinnen und Interessenten,  aber es passte einfach noch nicht richtig. Und dann meldete sich Sarah bei uns, beschrieb uns sehr ausführlich ihre Lebensumstände und berichtete auch über ihren verstorbenen Hund Olli, der sie 15 Jahre begleitet hatte.

Sarah und ihr Vater kamen Maja also besuchen, es war ein sehr schönes und harmonisches Kennenlernen und die junge Rumänin eroberte gleich die Herzen der Beiden. Und Maja mochte Sarah sofort gern.

Also haben wir wenige Tage später unsere junge Pflegehündin nach Bielefeld in ihr Für-Immer-Zuhause begleitet zu Sarah, ihrem Vater und ihrer Oma. Sie lebt nun in einem Drei-Generationen-Haus! Maja ist mittlerweile sogar ein richtiger Bürohund geworden und begleitet Sarah täglich, die halbtags im eigenen Familienbetrieb arbeitet. Maja ist nun geliebtes Mitglied einer großen Familie, denn auch Sarahs Bruder ist in dem Betrieb tätig, hat zwei Kinder von elf und zwölf Jahren, drei Katzen und eine kleinere nette Hündin. Und die allerbeste Hundefreundin Mila ist tagsüber immer gleich auf der gegenüberliegenden Straßenseite bei Sarahs Tante anzutreffen.

Wir freuen uns sehr, dass unsere reizende junge Rumänin nun auch ein umsorgtes, fürsorgliches und interessantes Leben führen darf und wir sind sicher, dass Maja und Sarah ein unzertrennliches tolles Team sind. So berichtet uns Sarah vom Zusammenleben mit Maja:

 “Mit Hundefreundin Mila waren wir die Woche mehrmals morgens am See. Mit dem Auto keine 10 Minuten von zu Hause. Das werden wir nun regelmäßig machen. Dort läuft Maja gut mit, außer wenn Fremde/Fremde mit Hunden in Sicht kommen, dann bleibt sie oft noch stehen; ab und an traut sie sich aber weiter zu gehen. Donnerstag hat Maja am See einen Maulwurfhügel angeknurrt. War vielleicht jemand drin. 🙂

Auf der Arbeit hat Maja sich gut eingewöhnt. Schon am zweiten Tag haben sie die Geräusche, z.B. der Drucker oder Scanner, nicht mehr gestört.
Meist liegt sie auf ihrem Kissen oder zu meinen Füßen unterm Tisch. Auch wenn ich mal den Raum verlasse, bleibt sie meist liegen.
Kleine Spaziergänge haben wir in Brockhagen auch schon gemacht. Zu Hause hat Maja sich auch gut eingelebt. Wenn sie von der Arbeit kommt, macht es den Eindruck, sie freue sich wieder zu Hause zu sein. Im Garten wälzt sie sich lieber, als ihr Geschäft zu machen. Ihr Geschäft macht sie während kleinen Spaziergängen in den Nebenstraßen.“

Wir sind Majas Menschen sehr dankbar. Nur wenn wir liebevolle und lebenslange Zuhause für unsere Vermittlungshunde finden, können wir weiter Leben retten. Daher gilt: Adopt, don’t shop. Jedes Tier vom Züchter oder Vermehrer gekauft, nimmt einem anderen Tier die Chance zum Überleben. Mit jedem Kauf eines Tieres unterstützt man die leidvolle Tierproduktion. Wer Tiere liebt, adoptiert sie aus dem Tierschutz.

Verfasst am 26. November 2020