Für die Bildergalerie bitte auf das erste Foto klicken.

NEPU – unser lieber Melancholiker

Nepu, der damals noch Pierrot hieß, kam im Dezember 2014 aus dem rumänischen Hundelager Bucov nach Deutschland zum Hamburger Tierschutzverein. Er war damals schon geschätzte fünf bis sieben Jahre alt und gehörte somit bereits zu den Älteren. Am 2. Januar 2015 bezog er dann sein Für-Immer-Zuhause bei Katharine. Nepu war ein Anfängerhund, er war einfach zufrieden dabei sein zu können und wollte stets alles richtig machen. Und er hat alles richtig gemacht.

Der durch den im Hundelager vorherrschenden Mangel an Bewegung etwas moppelige Nepu, war schon immer sehr liebesbedürftig. Schmusen, kuscheln, gestreichelt werden, all das braucht Nepu auch heute noch genauso dringend wie sein Essen und spazieren zu gehen. Nepu ist lieb zu allen Menschen und allen Hunden und so bekam er dann im Mai 2019 dauerhafte Hunde-Gesellschaft durch Sena.

Bis auf seine schlechten Zähne, die ihm mittlerweile fast alle gezogen werden mussten, ist Nepu top fit und er lebt gemeinsam mit Sena sein wunderschönes Seniorenleben. Manchmal kann man ihn beobachten, wie er – wie in alten Hundelagerzeiten – so dasitzt und melancholisch auf den Boden guckt. Aber das geht schnell vorbei, wenn ihn die quirlige Sena zum Spielen auffordert und er gnädig mit ihr tobt.